Samstag, 21. Oktober 2006

Amadeus Horse Indoors

Auch heuer fanden im Messezentrum Salzburg wieder die Amadeus Horse Indoors statt.

Erster Höhepunkt war die Musik-Dressur die heuer zum ersten Mal in Salzburg ausgetragen wurde.

/>/>

Gefolgt vom eigentlichen Highlight des Tages, dem AHI Springreitturnier. Hier sehen Sie Hugo Simon bei seinem einzigen Fehler, der aber deswegen das Finale leider knapp verpasste.

/>/>

Da half leider auch die Unterstützung durch das Publikum nicht mehr.

/>/>

Nach der letzten Siegerehrung

/>/>

gab's am Parkplatz dann noch eine große Überraschung für die Besucher des AHI. Das Messezentrum Salzburg verabschiedete sich noch mit einem Geschenk der ganz besonderen Art. Parkpreise wie in der Mönchsberg-Garage führten bei mir zum Preis von über 8 Euro für knapp 4 Stunden...

Mittwoch, 4. Oktober 2006

Guten Morgen, Salzburg!

Schön langsam kehrt in Salzburg nach Rad-WM-Spektakel und der Nationalratswahl wieder der Alltag ein.

Die Jugend fährt mit 113 km/h Moped

Ein Schuldirektor steht wegen zu viel beanspruchten Lehrern vor Gericht

und zwei SalzburgerInnen verschaffen dem ORF Einnahmen durch Mehrwertdienste...

Donnerstag, 21. September 2006

Jo mir san mim Radl do

Nach den Mozart-Festspielen, lähmt die Rad-WM sowohl Verkehr als auch Medien.

Politisch gesehen, kann sich lediglich Eduard Mainoni (der Vorzeige-Salzburger ist wahlweise in blau oder orange zu haben) durch seine offenherzigen Aussagen zum Thema Ausländer-Politik und Angst-Mache ins Rampenlicht (7ter Zwerg, ganz rechts außen) stellen.

Mittwoch, 13. September 2006

Faserschmeichler

Bis auf einen "Auszucker" des Westi-Terriers in Richtung Ingrid Thurnher war das gestrige "Wahlkampf-Duell" eher ein schwarz-orangener Kuschelabend.

Man hat sich gegenseitiger Zuneigung versichert und brav die Politiker des Gegners gelobt.

Bin ich der einzige, dem dabei übel wurde?

Dienstag, 12. September 2006

Zufälle gibt's

Mitten im ÖVP-Umfragetief (ein halbes Jahr vor der Nationalratswahl) trifft der BAWAG-Komet die SPÖ samt "Feschak" Gusi.

Monate vergehen, die BAWAG wird medial bis aufs Letzte ausgelutscht rettet uns ein kleines Mädchen samt Wunderstory vor der medialen Bawag-Überdosis.

Jetzt - 3 Wochen vor der Wahl tauchen wie durch Geisterhand neue BAWAG-Vorwürfe gegen die SPÖ auf.

jaja Zufälle gibts...

Sonntag, 10. September 2006

Das Kabarett ist TOT

Wer sich jetzt gerade "offen gesagt" ansieht, kann in Hinkunft auf Dorfer & Co. verzichten.

Jörg Haider und Helene Partik-Pable vs. Ewald Stadler und Andreas Mölzer - GRENZGENIAL

Selbst das Publikum wurde vom ORF treffsicher ausgewählt:
* "Oiso i find, des is total richtig wos da Dr. Haider do sogt."
* (Moderator) "In welcher Hinsicht?"
* "Denkpause......... Jo wegn de Auslända hoit. I bin a a Keantna und won se ana ned benehmen tuat donn soll er weg"

Donnerstag, 7. September 2006

Auf den Spuren des Parmalat-Kapperls

Letzten Sonntag war es soweit.

Cars-Gala

Ich durfte gemeinsam mit Niki Lauda, Heinz Prüller (beides Synchronsprecher des Filmes) und einem Kinosaal voller Licht-ins-Dunkel-Spender bei der Österreich-Premiere des neuen Pixar-Werkes "Cars" anwesend sein.

Der Film selbst (dessen Story 1zu1 von "Doc Hollywood" abgekupfert wurde) war wirklich süß aber vorhersehbar. Ab heute ist er in den Kinos zu sehen, aber ich warne euch! Die schauspielerische Begabung Niki Laudas wird durch folgendes Foto eindrucksvoll zum Ausdruck gebracht:

Niki Lauda bei der Cars-Gala

Heinz Prüller spielte sich selbst, was schauspielerische Fähigkeiten erst gar nicht erforderte (und das ist auch gut so).

Bei der anschließenden Gala neben dem Gasometer gabs Hausmannskost und die Präsentation des Hauptdarstellers (den peinlichen Sänger des Titelsongs hab ich aus dem Video verbannt).

/>

Montag, 4. September 2006

Wien ist anders - hehe denkste

Wien, Maria-Theresien-Platz

Bei Traumwetter spazieren wahre Massen durch die Bundeshauptstadt - unter Ihnen derdieSalzburgerIn. Wir beschliessen, uns in einer Grünanlage von Maria-Hülf's Abzockern zu erholen und lassen uns im Gras vor dem Naturhistorischen Museum nieder.

Im Gegensatz zum rigiden Salzburg, sehe ich kein Schildchen dass das Betreten der Grünfläche verbietet. Neben uns übt sich ein junger Tourist in Tai Chi und ich freu mich darüber, dass Wien offensichtlich seine Grünflächen für die Menschen öffnet.

Aber denkste, nach ca. 10 Minuten erblickt mein müdes Auge zwei Herren mit Kapperl und Uniform. Mit den Worten: "Hier ist das Liegen verboten" vertreibt man uns von der Grünfläche und bedenkt uns noch mit dem schnuckeligen Nachsatz "heast, is a woonsin, sted eh übaroi ogschrim und trotzdem legn sa se eina".

Der Rebell in mir ruft einen der "netten" Herrn vom privaten Wachdienst zu mir und stellt ihm die alles entscheidende Frage: "Wo steht das eigentlich geschrieben?"

Jetzt gerät er in Fahrt: "no schauns ihna ned de parkurdnung o bevurs eana wo niedalossn? schüda stöma do koane eina. des vaschandld jo den schen bloz. des deafns in koana stodt, si in de parkonlogn legn."

"Doch in Berlin zum Beispiel kann ich direkt vor dem Königsschloß..." "Donn foans noch Berlin - bei uns ged des ned..."

Wien ist eben anders...

p.s. hab die Parkordnung dann noch gesucht und gefunden. Allerdings haben die Anarchisten den Teil mit der Wiese überklebt *ggggg*...

Freitag, 1. September 2006

Österreich ist käuflich

Gut, diese Schlagzeile lockt seit den Eskarpaden von KHG & Konsorten keinen Leser mehr in ein Weblog, aber diesmal geht's um die "erste Zeitungsgründung seit 16 Jahren".

Nun halte ich also Österreich in Händen und muß schon sagen das Geld hätte ich in Toilettenpapier investieren sollen.

Das neue Revolverblatt glänzt mit tollen Schlagzeilen:
  • Manche Medien arbeiten mit voller Brutalität (Selbstkritik?)
  • Es war eine geplante Intrige (Man zeige mir die ungeplante Intrige)
  • Star-Fotografin unter Mordverdacht (Aktenzeichen lässt grüßen)
  • 8 Jahre ohne Geburtstag, ohne ersten Kuss (und dann noch der Dackelblick von Nataschas Vater - schmelz)
  • Leben in Ruinen (mit tollem Bild einer Trümmerfrau 2006)
  • Bush zieht Nazi-Karte (und Österreich zeigt ein weiteres Foto vom Planeten der Affen)
  • Nackte Angst nach Garagen-Überfall (Sex & Crime schon in der Schlagzeile - perfekt)
  • Ein ganzes Land sucht Julia (Julia, Natascha, wer soll sich da noch auskennen?)
  • usw.usf.
Weder Wort ("Pulkau. Zwei Freundinnen kämpfen verzweifelt um die vermisste Julia...") noch die wirklich üblen Bilder, können mir ein Abo dieses Krone-Clons schmackhaft machen.

So tief ist Österreich also gesunken...

Mittwoch, 30. August 2006

Chefblog bei den SN

Der Chefredakteur der Salzburger Nachrichten (Manfred Perterer) bloggt.

Es scheint sich bei seinem Blog um eine Mischung aus der Frage zum Tag und dem Eigenlob der Woche zu handeln.

"Journalistisch hochstehend" (whatever das bedeuten mag) ist er stolz auf "seine Truppe" die sowohl beim Hofwirt in Seekirchen (alias Naderer-County) mit Peter Hojac über Fremdenfeindlichkeit zu parlieren vermag, als auch Natascha Kampuschs letzte Geheimnisse immer zeitgerecht lüftet...

Momentan befragt er die Gebührenzahler-Massen (durchschnittlich 2-15 Kommentare pro Beitrag) nach dem best möglichen Chef des ORF-Landesstudios Salzburg.

Was mir fehlt, ist eine echte Auseinandersetzung des Chef-Red mit den Kommentaren der Leserschaft. Immerhin schreibt selbiger ja vollmundig: "Erstmals in Österreich stellt sich ein Chefredakteur in einem Blog seiner Leserschaft."

Montag, 28. August 2006

dag am Damenklo

dag hat Probleme - Der Verfasser der Seite-1-Kolumne des Standard landet des Öfteren auf der Damen-Toilette.

Grund seiner Irrwege sind zweideutig aussehende Türschilder der stillen Örtchen. In seiner Verzweiflung wendet er sich nun sogar direkt an die Gastronomie und bittet um eindeutigere Bezeichnungen.

Ich dagegen, plädiere für eine Revolution im Lebensraum der WC-Ente. Warum unterscheiden wir immer noch nach Geschlechtern? Trennen wir doch in Steh- und Sitzplätze!

Gar ungeahnte Möglichkeiten für beiderlei Geschlechter entstünden so:
  • Wir Männer könnten Frauengespräche am Klo mithören (Mal ehrlich: wer braucht da noch Sex & the City?)
  • Die Wartezeiten vor der Damentoilette würden geviertelt (- 50 % aufgrund der doppelten Anzahl an Sitzen und noch mal - 50 % aufgrund der Tatsache, dass die Mädels nicht mehr ungestört über ihre Beiwagerl herziehen können)
  • Stark erhöhte Körperhygiene bei Männern (wer geht schon an wartenden Frauen UND dem Waschbecken vorbei...)
  • Wegfallende Diskriminierung für männliche Sitzpinkler
  • Keine Irrwege mehr für dag und co (der Stehpinkelbereich ist ohne Schnupfen ohnehin kaum überriechbar)
  • usw. usf. Die Fantasie kennt hier schier keine Grenzen
Da ich keine Copyright-Gelüste hege, darf sich dag hier gern bedienen und der Gastronomie den Tipp weiterleiten (mit dem Zaunpfahl winke ;o)!

Freitag, 25. August 2006

Lederhosen contra Kontra.com

Die Brauchtumsschützer fordern von Landesrat Raus mehr Geld. Der Landesobmann der Salzburger Volkskultur droht sogar mit seinem Rücktritt.

Freilich, es ist für sie schwer verständlich, dass ein Kontra.com-Festival mit mehr als dem Fünffachen ihrer Jahressubventionen gesponsert wird und sie sollen leer ausgehen.

Der Kampf der Kultur-Kulturen hat begonnen. Doraja Eberle und Karl Schnell schwingen sich vorwahlmässig zu den Rettern der Heimatkultur auf und Raus verteidigt das löchrige Landessäckel um es der "Modernen Kunst" in den Rachen zu werfen.

Gähn, wenn das der Beginn des Intensivwahlkampfes ist, freu ich mich wirklich schon auf November...

Mittwoch, 23. August 2006

Zugehfrau im 24-Stunden-Dienst gesucht

oder "Das Leben in einer Welt ohne Armut, Hunger und mit dem goldenen Löffel im Mund"

Das äußerst seltsame Weltbild unseres Bundeskanzlers deckt sich mit seiner Salzburger Präsidentschaftskandidatin 1 zu 1. Offenbar handelt es sich also nicht um etwas Einmaliges sondern um den normalen Lauf der Dinge. Wenn Schüssel sagt: "Wir müssen eine Entkriminalisierung der illegalen Pfleger vornehmen", sagt er damit aber auch, dass er als Kanzler etwas Illegales geduldet hat...

Zugehfrauen (O-Ton Benita F.W.) aus Osteuropa arbeiten 24 Stunden am Tag für Kost und Logis (immerhin ein satter Stundenlohn von 35 Cent) und ein tägliches Taschengeld auf freiwilliger Basis. Der Einzige der daran verdient ist ein österreichischer Verein (über 700 € nur für die Vermittlung!!!!).

Die offensichtlichen Lücken im Pflegebereich können doch auch anders gelöst werden. Leistbare Pflege muss Angelegenheit des Staates sein. Es gibt ja bereits die Ausbildung zur Pflegehelferin...

Der nächste Anschlag kommt dann von Minister Bartenstein, der das Arbeitsrecht durch das Hausangestelltengesetz ersetzen will...

Mir wird's ganz schwarz vor Augen...

Montag, 21. August 2006

Wild East in Salzburg

Hallein, bekannt für seinen hohen Anteil an Österreichern türkischer Abstammung steht im Zentrum eines Übergriffes von Ausländern auf Ausländer.

Einen Toten und sechs schwer Verletzte forderte der Übergriff von Tschetschenen auf Dagestaner in der Halleiner Wohnung. Die Polizei arbeitet auf Hochtouren um Motiv, Tathergang und auch den mutmaßlichen Todesschützen herauszufinden.

Mir persönlich stellt sich jetzt die Frage, wie wir damit umgehen sollen, dass wir Bürgerkriege mit den Asyl suchenden importieren? Die Gettoisierung durch große Auffanglager ist mit Sicherheit der falsche Weg.

Die Missstände in den Herkunftsländern zu beheben, ist für mich die einzig dauerhafte Alternative zur Festung Europa. Dieser langwierige und kostspielige Prozess wird aber leider auch durch "Onkel Vladimir" verhindert, der Erdgas und Öl mit seinen langen Fingern kontrolliert und kein Interesse an einer zu starken europäischen Einmischung in seinem Hinterhof hat...

About

Hier bloggen StudentInnen der Uni-Salzburg, Fachbereich KoWi unter der Leitung von Helmut Spudich.

Weitere Artikel unserer Redaktion finden Sie auf derstandard.at/salzburg

derdieSalzburgerIn steht in der Tradition von derSalzburger

Aktuelle Beiträge

Hallo meine Freunde
Habe euer Video von Lignano zufällig bei Youtube...
lignano2006 - 28. Okt, 16:29
Na ja, Pferde sind schon...
Na ja, Pferde sind schon die interessantesten und schönsten...
buchfinders ausnahme - 23. Okt, 07:46
Amadeus Horse Indoors
Auch heuer fanden im Messezentrum Salzburg wieder die...
Loki777 - 21. Okt, 10:07
Guten Morgen, Salzburg!
Schön langsam kehrt in Salzburg nach Rad-WM-Spektakel...
Loki777 - 4. Okt, 09:44
Jo mir san mim Radl do
Nach den Mozart-Festspielen, lähmt die Rad-WM...
Loki777 - 21. Sep, 09:28

Archiv

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 4389 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Okt, 16:29

Counter


Guten Morgen Salzburg
Videblog
WS 05-06
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren